Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: The Official Fiesta Online Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

21

Montag, 12. Juni 2017, 20:51

NIIINNNNJJJJJAAAAA :thumbup:

122|122|120|102|81
Waldi|Wächter|Zaubi|Hexi|Kreuzi
Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende.

Xyao

Kuchenmampfer

Beiträge: 254

Beruf: Größter Fiesta-Kuchenliebhaber

  • Private Nachricht senden

22

Montag, 12. Juni 2017, 21:05

Aller Anfang ist schwer

Es war einmal ein Dorf verborgen hinter Bergen, einem Elfenwald und einem eingestürzten Gefängnis. Dieses Dorf wurde vor vielen Jahren auf einer Plattform errichtet, um vor den Monstern aus ganz Isya sicher zu sein. Über viele Jahre war es durch diese Sicherheit möglich, ein ruhiges Leben in diesem Dorf zu führen. Doch heutzutage durch Touristen gut besucht, ist dieses Dorf eine der Metropolen in Isya geworden. Doch nicht nur durch die Vorteile dieses Dorfes ist es so bekannt. Auch durch kreative und bekannte Geschichtenerzähler erlangte es eine größere Popularität. Denn wer kennt nicht die Geschichten um den berüchtigten Stein der Steine oder die berühmte Schomilch? Das große Uriel Chaos ging auch in die Geschichte ein. Historische Entwicklungen wie die erste Reise zum Mond waren ebenfalls dabei. Viele Geschichten aus diesem Dorf schafften es auf das Titelblatt vom “Isya Kurier”, welcher überall in Isya gelesen wurde, und gingen ebenfalls in die Geschichte des Landes ein. Das Dorf, wovon hier gesprochen wird, ist natürlich Uruga. Ein Dorf, welches es bereits seit 1002 Jahren (*Seiten*) gibt. Uruga, auch als drittes Dorf auf der Reise aller Neulinge bekannt, besitzt auch heute noch diesen Charme der Geschichten von früher und heute. Denn täglich passiert in diesem Dorf eine Art Zauber. Diesen Zauber spürt man in jeder Straße von Uruga. Es fühlt sich an wie ein Spiel, was täglich gespielt wird. Tages- und Nachtzeiten, Wahlen, Allianzen, Beschuldigungen und Morde bestimmen dieses Spiel. Als würde jeder Mitbewohner des Dorfes mitspielen, vom Heiler über den Schmied, bis hin zum Lehrmeister. Alle spielen mit und haben gar keine andere Wahl. Doch was ist, wenn dies kein Spiel mehr ist, sondern echte Realität? Stimmt! Dann befinden man sich in Uruga.

Ein Morgen wie jeder andere?

9:00 Uhr morgens beginnt ein Tag in Uruga, wie er immer abläuft, dachte sich Xyao, als dieser sich die Zähne putzt und hoffnungsvoll die 3. Minute auf seiner digitalen Uhr abzählt. “Weibseeee! Ich muss mich beeilen! 10 Uhr muss ich schon im Rathaus sein, sonst wird die Stadtmeisterin wütend...!” Die Treppe runtergeraßt sprang Xyao an den Küchentisch und nahm sich zwei Toasts zwischen die Kiemen und rannte aus dem Haus. “Aber seih heute Abend pünktlich zu Haus! Wir wollten doch nochmal unsere Geschichte durchgehen, wo wir Diniry so stark hintergangen haben”, schrie Chyari ihm hinterher. Das Haus von Xyao und Chyari lag ein wenig abseits von Uruga. Also kam er täglich an dem Bauernhof vorbei, auf dem drei bekannte Gesichter von Uruga hausten und arbeiteten. Die Sprache war von Maila, Xavaria und LiaMoon. “Guten Morgen Xyao. Mal wieder in Eile wie jeden Tag?”, riefen die drei ihm täglich zu. Er nickte und rannte weiter Richtung Eingangstor vom Dorf. “Schooooooomilch. Ich will Schoooomilch.”, “Na und? Ich und meine Lunatiker wollen aber Nachos?” hörte Xyao auf einmal kurz vorm Tor. Mal wieder stritten sich Nanaya und Ivory über Zeugs, was nur die beiden verstanden. Am Tor angekommen winkte Chichiwo ihm bereits zu und wollte ein kurzes Pläusschen halten. 9:47 Uhr, leider ist die Zeit knapp, also musste Xyao abwinken und weiterlaufen. Genau das selbe musste er leider auch mit Nijade und iAmora machen. Die beiden verwirrten ihn immer viel zu sehr. Das hätte er auf die letzten Minuten nicht geschafft. ‘So, nur noch die Einkaufsmeile entlang und bald geschafft’, dachte sich Xyao. Enyerlina, welche täglich um 9:55 Uhr vor ihrem Laden “Eny’s Backwaren-Shop” stand, um Xyao auf dem Weg zwei belegte Brötchen zu geben, war auch wieder am Start. Am letzten Laden vorm Rathaus “McDisqua” angekommen nahm sich Xyao dann noch einen Kaffee für einen Euro aus dem berühmten Uruga Deal 1+1 mit. (Angebot von 2 Waren für zwei Euro) Da Xyao die Besitzerin Disqua so gut kannte, bekam er auch eine Ware für einen Euro. Am Rathaus angekommen sah Xyao bereits leKay und Ladany rumdiskutieren. Naja gut, die Diskussion war eher einseitig gekennzeichnet, Ladany sprach und sprach, leKay hörte zu und tat ziemlich desinteressiert. Beide warten wohl auf die heutige Öffnung des Rathauses um 10:00 Uhr, was in einer Minute der Fall war. Pünktlich dachte sich Xyao und freute sich bereits, dass er keinen Ärger mit seiner Chefin bekam. Doch dann geschah es. Auf den letzten Metern krachte er mit Calida Moonray zusammen, welche immer mal mit ihren Gedanken wo anders war und ließ somit seinen Kaffee und seine belegten Brötchen fallen. Der Kaffe landete zum Teil auf ihm, dass sein komplettes T-Shirt voll damit war. Beobachtet von einigen Leuten kam mit großen Schritten Reyk mit Taschentüchern angerannt und wollte Xyao helfen, die Kaffeeflecken trocken zu machen. “Hahahahaahaha, lass es lieber, das wird nur noch schlimmer”, hallte die laute, lachende Stimme von Crystelle aus den Reihen der Beobachter. “Ach komm, seid nicht so, lasst ihn lieber erstmal an seinen Arbeitsplatz”, entgegnet NoRights aus der anderen Reihe der Beobachter. Gesagt, getan, Xyao rannte voller Schmach ins Rathaus in sein Büro. Dort saß LittleRew bereits am Schreibtisch und schaute eindrucksvoll über seine Brille: “Du bist zu spät, mal wieder...” “XYAO!? SOFORT IN MEIN BÜRO!”, hallte eine Stimme aus dem größeren Nebenbüro. Oh nein, dachte sich Xyao, der Grauen erwartet ihn, was wird seine Strafe? Überstunden? Toiletten putzen? Die Straßen von Uruga fegen? oder sogar die Kündigung? Im Nebenbüro angekommen saß eine wütende Chefin: “Mach die Tür zu und setz dich, los.” Dies machte er auch sofort, da seine Chefin eine sehr temperamentvolle und laute Frau sein kann. “So, mein lieber, mir reichts. Mal wieder zu spät. Wenn es heißt, du musst 10:00 Uhr an deinem Arbeitsplatz sein, heißt das nicht 10:02 Uhr und wie siehst du überhaupt aus? Bekleckert von unten bis oben. Ich habe keine Lust mehr auf dieses Team. Ich wechsel nach Elderine. Dort soll es viel ruhiger von statten gehen und außerdem gibt es dort das Doppelte an Geld. Such du dir einen anderen Chef, dem du auf die Nerven gehen kannst. Ich packe jetzt sofort meine Sachen und gehe. Hier ist eine Liste mit ausgewählten Bewohnern von Uruga, die sowieso scharf auf meinen Posten waren. UND JETZT RAUS”, schrie seine Chefin Diniry ihn an. Xyao nahm enttäuscht die Liste und ging an seinen Arbeitsplatz. Komplett am Boden zerstört las er sich die Liste der ausgewählten Bewohner durch:

- Dauergast in jeder TV-Talkshow im Isya-Fernsehen (oder auch jedem DSVU-Spiel) Socke
- Die drei GM’s, die im Rathaus arbeiten und für die Bewohner zuständig sind: Yepal, Dharyna und Yoshilura
- zwei MOD’s, welche ebenfalls im Rathaus arbeiten und für den täglich erscheindenden “Uruga-Report”, eine Art Zeitschrift, zuständig sind, Adriadne und Fyndor
- ein LGM, welcher für die Verwaltung im Rathaus zuständig ist, Ani
- der Katzenliebhaber Shura (oder lieben die Katzen doch ihn?)
- die zwei Zirkusdirektoren vom “Cirkus de la Uruga” Ophelya und l3rain
- das stinknormale Blumenmädchen murmel, die stinknormal ist, weil sie halt stinknormal sein kann
- der bekannteste Verkäufer der Einkaufsmeile Natalis

Nach dem Durchlesen des Zettels war Xyao auf der einen Seite sehr froh, dass xSecretZ nicht drauf stand. Er hatte immer das Gefühl, dass dieser alle Bewohner von Uruga nur umbringen möchte. Xyao entschied sich für die Wahl eines neuen Oberhauptes am morgigen Tag. (WK-Wahl)

So, hab ausgelost. Falls jemand keine PN erhalten hat, wendet sich bitte an mich! Und damit startet die Runde morgen mit der WK-Wahl!


1. Socke :love:
2.[GM]Dharyna
3.[GM]Yepal
4. [MOD]Adriadne
5. Shura
6. I3rain
7. Ophelya
8. [MOD]Fyndor
9. Murmel
10. Natalis
11.[GM]Yoshilura
12.[LGM]Ani

Ich wünsche allen Mitspielern viel Spaß und hoffe, dass die Geschichte ein würdiger Start für diesen neuen Thread ist. :love:
Nature - inaktiv

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Xyao« (12. Juni 2017, 21:10)


Socke

Karens Tochter

Beiträge: 1 244

Beruf: Karens Tochter, Chi's Zwiilingsschwester <3

  • Private Nachricht senden

23

Montag, 12. Juni 2017, 21:46

Ahaha, die Geschichte ist beste. XD

Ich bin wirklich immer überall.

Ohne Heka ist alles doof.

Nanaya

Anfänger

  • »Nanaya« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 57

Beruf: Nachobäckerin, Lunatikerin

  • Private Nachricht senden

24

Dienstag, 13. Juni 2017, 02:23

Daumen hoch für diese Geschichte Xyao! Ich musste so schmunzeln bei all den Anspielungen und den Leuten die erwähnt wurden. (der Shura-Gag is mein persönlicher Liebling, ganz klar liebt er aber nur eine Katze und diese liebt ihn ebenfalls!) Ich freu mich schon, wies weiter geht. :3
Wäre dies ein Film, würde jetzt das Lachen von Nanaya und das Geräusch, wenn man in einen Nacho beißt, im Abspann kommen.

:love:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nanaya« (13. Juni 2017, 14:16)


25

Dienstag, 13. Juni 2017, 10:51

WK Wahl geht an mich .. :love:
RPG Interessiert? Wenn ihr über 12 seid, dann meldet euch xD

Socke

Karens Tochter

Beiträge: 1 244

Beruf: Karens Tochter, Chi's Zwiilingsschwester <3

  • Private Nachricht senden

26

Dienstag, 13. Juni 2017, 10:55

1. Socke ->Socke :love:
2.[GM]Dharyna
3.[GM]Yepal
4. [MOD]Adriadne
5. Shura
6. I3rain
7. Ophelya
8. [MOD]Fyndor
9. Murmel
10. Natalis -> Natalis
11.[GM]Yoshilura
12.[LGM]Ani

Ohne Heka ist alles doof.

27

Dienstag, 13. Juni 2017, 11:15

Ich wähle natürlich wieder meine Lieblingszirkusdirektorin Ophelya. :love: :love:

1. Socke ->Socke
2.[GM]Dharyna
3.[GM]Yepal
4. [MOD]Adriadne
5. Shura
6. I3rain -> Ophelya
7. Ophelya
8. [MOD]Fyndor
9. Murmel
10. Natalis -> Natalis
11.[GM]Yoshilura
12.[LGM]Ani

122|122|120|102|81
Waldi|Wächter|Zaubi|Hexi|Kreuzi
Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »I3rain« (13. Juni 2017, 11:21)


28

Dienstag, 13. Juni 2017, 12:18

Murmel an die Macht! :honeylol:

1. Socke ->Socke
2.[GM]Dharyna
3.[GM]Yepal
4. [MOD]Adriadne
5. Shura
6. I3rain -> Ophelya
7. Ophelya
8. [MOD]Fyndor
9. Murmel -> Murmel
10. Natalis -> Natalis
11.[GM]Yoshilura
12.[LGM]Ani
"Was nützt dem Wolf die Freiheit, wenn er das Schaf nicht fressen darf?"
-
Horst Evers

Ophelya

Zirkusdirektorin

Beiträge: 46

Beruf: Freischaffende Künstlerin

  • Private Nachricht senden

29

Dienstag, 13. Juni 2017, 17:37

Ich wähl mich wie immer selbst... da mein Reyk nicht mitspielt ;(


1. Socke ->Socke
2.[GM]Dharyna
3.[GM]Yepal
4. [MOD]Adriadne
5. Shura
6. I3rain -> Ophelya
7. Ophelya -> Ophelya
8. [MOD]Fyndor
9. Murmel -> Murmel
10. Natalis -> Natalis
11.[GM]Yoshilura
12.[LGM]Ani
Markis <3

30

Dienstag, 13. Juni 2017, 18:57

Auch ich wähle mich selber :)

1. Socke ->Socke
2.[GM]Dharyna -> [GM]Dharyna
3.[GM]Yepal
4. [MOD]Adriadne
5. Shura
6. I3rain -> Ophelya
7. Ophelya -> Ophelya
8. [MOD]Fyndor
9. Murmel -> Murmel
10. Natalis -> Natalis
11.[GM]Yoshilura
12.[LGM]Ani

GameMaster Fiesta Online DE
Mod-Mail | Report-Mail | Bann-Mail | Event-Mail
Unser Team | Support

gamigo Mitarbeiter fragen euch niemals nach euren Passwörtern

31

Dienstag, 13. Juni 2017, 19:11

1. Socke ->Socke
2.[GM]Dharyna -> [GM]Dharyna
3.[GM]Yepal
4. [MOD]Adriadne
5. Shura
6. I3rain -> Ophelya
7. Ophelya -> Ophelya
8. [MOD]Fyndor
9. Murmel -> Murmel
10. Natalis -> Natalis
11.[GM]Yoshilura
12.[LGM]Ani -> [LGM]Ani

Ich wähle auch mal mich selbst, weiß nicht, wen sonst.

LeadGameMaster Fiesta Online DE
Mod-Mail | Report-Mail | Bann-Mail | Event-Mail
Unser Team | Support

gamigo Mitarbeiter fragen euch niemals nach euren Passwörtern

32

Dienstag, 13. Juni 2017, 19:21

1. Socke ->Socke
2.[GM]Dharyna -> [GM]Dharyna
3.[GM]Yepal -> [MOD]Adriadne
4. [MOD]Adriadne
5. Shura
6. I3rain -> Ophelya
7. Ophelya -> Ophelya
8. [MOD]Fyndor
9. Murmel -> Murmel
10. Natalis -> Natalis
11.[GM]Yoshilura
12.[LGM]Ani -> [LGM]Ani


Ich wähle natürlich meine Adri
:love:

Senior GameMaster Fiesta Online DE
Mod-Mail | Report-Mail | Bann-Mail | Event-Mail
Unser Team | Support

gamigo Mitarbeiter fragen euch niemals nach euren Passwörtern

33

Dienstag, 13. Juni 2017, 19:24

ich wähle yepal!


Moderator Fiesta Online DE
Mod-Mail | Report-Mail | Bann-Mail | Event-Mail
Unser Team | Support

gamigo Mitarbeiter fragen euch niemals nach euren Passwörtern

34

Dienstag, 13. Juni 2017, 19:31

1. Socke ->Socke
2.[GM]Dharyna -> [GM]Dharyna
3.[GM]Yepal -> [MOD]Adriadne
4. [MOD]Adriadne -> [GM]Yepal
5. Shura
6. I3rain -> Ophelya
7. Ophelya -> Ophelya
8. [MOD]Fyndor
9. Murmel -> Murmel
10. Natalis -> Natalis
11.[GM]Yoshilura -> [GM]Yoshilura
12.[LGM]Ani -> [LGM]Ani

Yoshi hat gerade Internetprobleme und ich soll für sie eintragen, wenn es ok ist. Sie wählt sich selbst.

LeadGameMaster Fiesta Online DE
Mod-Mail | Report-Mail | Bann-Mail | Event-Mail
Unser Team | Support

gamigo Mitarbeiter fragen euch niemals nach euren Passwörtern

35

Dienstag, 13. Juni 2017, 19:46

1. Socke ->Socke
2.[GM]Dharyna -> [GM]Dharyna
3.[GM]Yepal -> [MOD]Adriadne
4. [MOD]Adriadne -> [GM]Yepal
5. Shura
6. I3rain -> Ophelya
7. Ophelya -> Ophelya
8. [MOD]Fyndor -> [MOD]Fyndor
9. Murmel -> Murmel
10. Natalis -> Natalis
11.[GM]Yoshilura -> [GM]Yoshilura
12.[LGM]Ani -> [LGM]Ani

Auch Fyndor lässt sich entschuldigen, aber er hat noch 4 % Akku und ist unterwegs. Er hat mir geschrieben das ich für ihn die Selbstwahl eintragen soll.

Senior GameMaster Fiesta Online DE
Mod-Mail | Report-Mail | Bann-Mail | Event-Mail
Unser Team | Support

gamigo Mitarbeiter fragen euch niemals nach euren Passwörtern

Xyao

Kuchenmampfer

Beiträge: 254

Beruf: Größter Fiesta-Kuchenliebhaber

  • Private Nachricht senden

36

Dienstag, 13. Juni 2017, 20:16

Tagesergebnis

Ophelya wird zum WK.




Uruga wählt

Einen Tag später war Xyao das Erste mal seit langem pünktlich im Rathaus. Er war sogar pünktlicher als LittleRew, der immer schon seit 9:30 Uhr da saß, weil er so noch in Ruhe seinen McUruwrab von “McDisqua” essen konnte. Xyao hatte sich erhofft, dass Diniry sich nochmal beruhigt und es gestern nicht so gemeint hatte. Er wollte nicht, dass die ganze Stadt in Aufruhr gerät. Die Wahl eines neuen Stadtmeisters für Uruga bedeutet nämlich immer sehr viel Stress für die gesamte Belegschaft des Rathauses. Stimmen entgegen nehmen, nach Abstimmungsschluss diese auszählen, den neuen Stadtmeister verkünden und dann noch aufpassen, dass dieser am Leben bleibt. Ja, der Job eines Stadtmeisters heißt nicht nur das Oberhaupt von Uruga zu sein und viel Geld zu verdienen, sondern auch viele Neider im Dorf zu haben. Viele Bewohner waren scharf auf diesen begehrten Job. Kein Wunder, bei diesen wundervollen Sekretären gibt es keinen besseren Job, dachte sich Xyao. Seine Hoffnung zerplatzte sehr schnell, da die Uhr bereits 10:15 Uhr zeigte. Diniry war sonst stets pünktlich im Büro. Ihm blieb also nichts weiteres übrig, als die Wahl vor dem Rathaus vorzubereiten.

Schlecht gelaunt kam LittleRew nun auch endlich im Büro an. “Tut mir Leid für die Verspätung Xyao, aber diese eine Frau da vom Bauernhof, wie hieß sie nochmal, ach ja Xavaria, hat mir den letzten McUruwrab vor den Augen im Laden weggekauft und gegessen....” “Schon gut, wir haben ein Problem! Mach du bitte die Durchsage durch das ganze Dorf, dass wir einen neuen Stadtmeister heute wählen werden und müssen.” LittleRew setzte sich direkt an die Fernsprechanlage und schrie durch genau dieses:

“Hallo, hallo, eins, zwei, vier.... Achtung, Achtung, eine wichtige Durchsage: Da unsere Stadtmeisterin Diniry gestern ihren Job gekündigt hat, müssen heute alle Bewohner einen neuen Stadtmeister wählen. Die Wahlen finden heute zwischen 10 - 20 Uhr auf dem Vorplatz des Rathauses statt. Falls wer zu spät kommt, kann dieser nicht mehr an den Wahlen teilnehmen. Hier sind noch die Leute, die zur Wahl stehen:” ...(LittleRew las die zwölf Namen nacheinander vor)... “Man, da können wir ja Glück haben, dass xSecretZ nicht auf der Liste steht. Ach ja und noch einen kleinen Zusatz speziell von mir: Xavaria! Wenn du mir noch einmal meinen Uruwrab vor den Augen wegkaufst, dann gnade dir Gott!”

Währenddessen bereitete Xyao alles auf dem Vorplatz vor. Er stellte mit der Hilfe der GM’s kleine Wahlkabinen auf und stellt vor diesen einen Tisch auf. Auf diesen Tisch stellten sie ein Behältnis, die Wahlzettel und eine Süßigkeitenkiste. Genau an diesem Tisch werden heute Xyao, LittleRew sowie Enyerlina. Die gute Frau Enyerlina half immer mal ehrenamtlich bei solchen großen Events aus. Zwar war die Süßigkeitenbox vor ihr nicht sicher und die Besucher bekamen nie etwas ab, aber die anderen waren froh, dass sie dieses Event nicht zu zweit stämmen müssen.

Die Bewohner von Uruga kamen in Scharen, um ihre Stimmen abzugeben. Auf der einen Seite voller Freude, dass endlich mal wieder was los ist im Dorf, auf der anderen Seite voller Angst vor den Geschehnissen der nächsten Tage, traten Sie in die Kabinen und wählten ihr Vorbild. lekay, die auf dieses ganze Zeug überhaupt keine Lust hatte saß in ihrer Kabine und dachte sich: ‘Ach was solls, ich kreuze einfach alle an. Die können eh alle nichts.’ Dieser Stimmzettel zählt natürlich nicht. Chyari kam so gegen 11:30 Uhr am Vorplatz an, um zu wählen, und rief lautstark über diesen: “Männe, ich hab dir deine Wechselunterhose für heute Nachmittag mitgebracht, du hast sie zu Hause liegen lassen!” Peinlich versank Xyao unter den Tisch, aber es brachte sowieso nichts. Die Wahl musste schließlich weiter gehen. Nach der kurzen Mittagspause von 12 - 17 Uhr kam dann Ophelya zum Wählen auf den Vorplatz. Bevor Sie ihre Wahl abgab, vergang allerdings noch eine Stunde. Sie musste mit Enyerlina ausdiskutieren, wie sie denn ihr Kreuz auf dem Zettel machen sollte. Beide waren ca. 45 Minuten damit beschäftigt, den richtigen Stift, die richtige Größe des Kreuzes sowie die richtige Hand (in dieser Geschichte ist Ophelya Beidhändig!) zu finden. Nachdem Ophelya aus der Kabine raus trat, kam Ivory an den Tisch stolziert. “Habsch daas, was isch broch für die Wahl?” LittleRew holte die extra für Ivory bereitgestellte Schoomilch aus dem kleinen Kühlschrank unter dem Tisch. In Uruga ist es bereits eine Art Brauch geworden, eine Schomilch für Ivory bereitzuhalten, damit diese überhaupt zum Wählen vorbei kam. Ein anderer Brauch ist es, dass eben keine Nachos bereit gehalten werden, da keiner wollte, dass die Lunatiker am Vorplatz vorbei schauten. Doch niemand war sich überhaupt sicher, wer denn ein Lunatiker unter ihren Reihen ist. Nanaya, die einzige die dies wusste, erzählte es einfach nicht.

Als es dann endlich 20 Uhr war und die Letzten genau auf die letzte Minute ihre Stimmen abgaben, wurden auch schon die Stimmen ausgezählt. Als der Gewinner der Wahl feststand wurde dieser von Enyerlina auf einen grauen Zettel geschrieben und in einen goldenen Umschlag gepackt. Die Bewohner von Uruga versammelten sich auf dem Vorplatz. Die zwölf Menschen, die man wählen konnte, standen in einer Reihe vor dem Rathaus. Xyao nahm den Umschlag von Enyerlina entgegen und stieg auf das Podest für die Bekanntmachung: “Meine lieben Bewohner von Uruga. Ich möchte es heute kurz machen und euch direkt den Namen des neuen Stadtmeisters mitteilen. Der neue Stadtmeister von Uruga ist...xSecretZ.” Xyao entglitt seine ganze Schminke aus dem Gesicht, als er den Namen aussprach. Die Menge erstarrte. xSecretZ sprang aus dem Publikum vor das Podest und schrie: “Ja, endlich! Ich bin endlich euer Herrscher, ähh ich meinte der Stadtmeister von Uruga.” “Halt, das kann nicht sein”, sprach Xyao durch das Megafon und wandte sich zu Enyerlina, “Das ist doch ein Witz oder? Er stand doch gar nicht auf der Liste drauf.” Enyerlina, die jetzt erst gemerkt hat, dass sie Xyao den falschen Umschlag gegeben hat, rannte mit dem richtigen zu ihm und entschuldigte sich gefühlte eintausend Mal für dieses Desaster. Der Umschlag, wo der Name xSecretZ drin stand, war eigentlich für die heutige After-Show-Open-Air-Party, da dieser eine Wette verloren hat und somit im Backshop die Nachtschicht übernehmen muss, damit Enyerlina mal so richtig einen drauf machen kann. “Nun gut, also jetzt habe ich den richtigen Umschlag. Der Gewinner der Wahl und somit neuer Stadtmeister ist Ophelya” Die Menge begann nun mit jubeln, nicht wegen dem neuen Stadtmeister, eher weil sie alle so richtige Lust hatten auf die After-Show-Open-Air-Party. Und so begann nun auch die Party um genau 20:30 Uhr.
Nature - inaktiv

LittleRew

Untote Prinzessin

Beiträge: 295

Beruf: Eiskunstläuferin, Nougatprinz, Zahnfee

  • Private Nachricht senden

37

Dienstag, 13. Juni 2017, 20:34

Ich musste wirklich schmunzeln :thumbsup:


Xyao

Kuchenmampfer

Beiträge: 254

Beruf: Größter Fiesta-Kuchenliebhaber

  • Private Nachricht senden

38

Dienstag, 13. Juni 2017, 21:41

Nachtergebnis

Die Lunatiker verschlafen ihren Mord. :|



Ein Fast-Mord nach der Party


Limousinen fuhren vor, der rote Teppisch war ausgerollt, das Buffet ist eröffnet, als es hieß, dass die Party begann. Die Leute feierten die ganze Nacht durch. Ophelya, die dachte, dass die Leute alle so gut drauf waren, weil sie Stadtmeisterin wurde, feierte natürlich gelassen mit. Dabei wollten die Leute nur kostenloses Essen und Tanzen. Die Stimmung war ausgelassen und alle hatten Spaß. Doch keiner merkte, dass sich ein paar Störenfriede auf die Party geschlichen haben. Ausgerechnet die Lunatiker haben sich im Dunkeln in das Dorf getraut und sahen die große Party auf dem Vorplatz. Das war auch nicht zu übersehen, da die Scheinwerfer wahrscheinlich ganz Isya erhellten. Nach Nachos suchend durchstreiften Sie den Raum mit dem Buffet. Es gab natürlich keine Nachos auf dem Buffet. “Was macht ihr hier?”, flüsterte Nanaya den vieren zu, sodass es keiner bemerkte. “Wir wollten auch mal wieder was anderes unternehmen, als nur zu Hause rumzusitzen, Herrin.” Nanaya erklärte den vieren, dass sie sich bitte so benehmen sollen, wie jeder andere hier, damit sie nicht auffallen. Wenn Lunatiker Hunger haben, können sie sich schlecht unter Kontrolle halten. Die Lunatiker gaben daraufhin ihr OK und mischten sich einzeln unter die Leute in der Hoffnung, doch noch ihre Nachos zu finden. Eine Weile später hat sich einer der Lunatiker im Rathaus auf der Toilette verirrt. (und ja! sowas können nur die Lunatiker!) Das Rathaus hatte heute genau wegen den Toiletten länger geöffnet. Denn die Uruganer schätzte man auch für ihre Hygiene. Sie würden nie auf einen Toilettenwagen oder Dixi-Klos auf solchen großen Veranstaltungen gehen. Doch der Lunatiker war nicht alleine. Am Spiegel stand eine Person mit einem Taschentuch in der Hand. Diese Person ist wohl gestürzt und mit dem Gesicht gelandet. Ein paar Schrammen konnte man auch in diesem erkennen. “Man, tut das weh. Ich glaube, ich werde gleich nach Hause gehen. Das war ja mal sowas von peinlich. Naja, dann mache ich mir lieber einen schönen Fernsehabend mit Nachos, die ich mir zu Hause noch aufbacken werde”, sprach diese in den Spiegel. Der Lunatiker beobachtete das Geschehen bis zu diesem Satz aus der Ferne mit. Als das Wort Nachos fiel, dachte er auch nur noch an diese und wenn ein Lunatiker etwas besonders will, dann bekommt er es auch. In einer Kabine versteckend wartete dieser nun darauf, dass die Person aus dem Toilettenraum raus ging. Der Lunatiker heftete sich an die Fersen, bis sie sich langsam von der Party entfernte und an einem Haus ankam. Die Person holte einen Schlüssel aus ihrer Tasche heraus und schloss die Haustür auf. Doch plötzlich geschah es um ihr, der Lunatiker überwältigte sie und versuchte sie mit einer Art Klinge zu ermorden. “Halt, Hilfe, lass mich in Ruhe”, schrie Person um ihr Leben. “Oh mein Gott, du bist doch ...” Doch bevor Sie den Satz zu Ende sprechen konnte, sprang der Lunatiker auf und rannte Richtung Grundstücksausgang. Der Person war die Angst ins Gesicht geschrieben. ‘War das etwa...nein, das kann nicht sein’, dachte sich diese und ging schnellstmöglich ins Haus und schloss dieses ab.
Nature - inaktiv

Nanaya

Anfänger

  • »Nanaya« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 57

Beruf: Nachobäckerin, Lunatikerin

  • Private Nachricht senden

39

Dienstag, 13. Juni 2017, 23:42

Gott Xyao ich bin fast gestorben vor lachen! :thumbsup:
Wäre dies ein Film, würde jetzt das Lachen von Nanaya und das Geräusch, wenn man in einen Nacho beißt, im Abspann kommen.

:love:

Xyao

Kuchenmampfer

Beiträge: 254

Beruf: Größter Fiesta-Kuchenliebhaber

  • Private Nachricht senden

40

Mittwoch, 14. Juni 2017, 00:20

Ich gebe mir auch sehr viel Mühe! :D

Mit diesen Geschichten möchte ich einfach auf meinem Weg nochmal Danke sagen für die zahlreichen Runden, die ich bereits mit den ganzen vorkommenden "Gaststars" und natürlich der aktuellen Besetzung spielen durfte! :) Außerdem bringe ich so vielleicht einen Teil vom alten Thread als erste Geschichte hier in den neuen Thread. ^^

Morgen geht es dann weiter!
Nature - inaktiv